Wie läuft die Gutachtenerstellung konkret ab?

Wenn sie einen Termin mit ihrem Gutachter vereinbart haben kommt dieser zum vereinbarten Zeitpunkt zu ihnen. Nachdem die Daten aus dem Fahrzeugschein mit denen des Fahrzeugs abgeglichen wurden, fotografiert der Sachverständige den Schaden aus jedem Blickwinkel und notiert sich gegebenenfalls präzise alle beschädigten Teile inklusive der erlittenen Beschädigungen. Zum Schluss fotografiert der Sachverständige ihr Fahrzeug in der Totalen sowie den Innenraum und den Kilometerzähler für die allgemeine Wertermittlung ihres Fahrzeug. Nachdem dies abgeschlossen ist, ermittelt der Sachverständige in seinem Büro die Schadenssumme und bereitet alle Daten, Fotos und Erkenntnisse in einem umfassenden Gutachten auf, welches er dann als Duplikat ihnen, dem Auftraggeber zukommen lässt, als auch der (ggf. gegnerischen) Versicherung, beziehungsweise dem mit der Durchsetzung ihrer Ansprüche betrauten Anwalt.