Kfz Gutachten für Fiat

Verkehrsunfall? Wir sind für Sie da!

Wir beraten Sie gerne nach einem unverschuldeten Unfall.

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an

089 856 350 32


Die 3 Schritte im Schadensfall

Kontakt

1Kontaktieren Sie uns kostenlos

Kontaktieren Sie uns, wir kommen zu Ihnen.

Flexible Terminvereinbarung und
kostenloser Vor Ort Service

Begutachtung

2Wir nehmen vor Ort den Schaden auf und erstellen ein Gutachten

Wir begutachten Ihr Fahrzeug

und kalkulieren den Schaden

Regulierung

3Wir leiten die Schadensregulierung in die Wege

Wir versenden Ihr Gutachten

wunschgemäß direkt an Ihren
Anwalt und an die Versicherungen
zur Schadenregulierung

Fiat

Bei einem Unfall erstellen wir als Fiat-Experten kompetent Unfallgutachten und Wertgutachten, berechnen Schadenssummen und Ersatzteilkosten.

Sämtliche Leistungen unseres Münchener Gutachterbüros finden Sie gleich hier.

Allgemeine Informationen

Fiat ist die Hauptmarke der Fiat Group, einem italienischem Automobilbau-Unternehmen aus Turin. Insgesamt beschäftigt die Fiat Group weltweit 214.836 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Gesamtumsatz von ca. 84 Milliarden Euro, wovon 60 Milliarden aus den Geschäften mit der Marke Fiat stammen.

Fiat, sowohl die Marke als auch das Unternehmen, wurde 1899 gegründet und brachte noch im selben Jahr das erste Automodell auf den Markt, den 3 ½ HP. Bis zum zweiten Weltkrieg entwickelte Fiat ständig neue Automodelle, wobei das Unternehmen stets auf den Massenmarkt bedacht war. Eine Ausnahme bildeten die in dieser Zeit entwickelten Rennwagen, die Dank ihrer Erfolge und Rekorde noch heute als legendär gelten. Besonders dabei ist der 1911 entwickelte S 74 mit 14 Litern Hubraum, der beim Großen Preis von Amerika der Konkurrenz davonfuhr, und der Fiat SB4, der 1924 den Geschwindigkeitsrekord für Landfahrzeuge aufstellte. 1927 zog sich Fiat aus dem Motorsport zurück um sich komplett auf die Fertigung von Massenfahrzeugen konzentrieren zu können.

Nach dem Zweiten Weltkrieg schickte Fiat erstmalig den Topolino, den 500c, auf die Straße – ein Erfolgsmodell, das heute im Retro-Design an die Verkaufserfolge von damals anknüpft. 1966 erwarb Fiat eine Beteiligung an Ferrari, woraus der Fiat Dino Coupé und Dino Spider (Cabrio) – entstand. Mit dem Fiat 124 gelang dem Konzern ein weiterer Hit, der weltweit von Firmen wie Lada, Seat und Tofas in Lizenz gefertigt wurde und unter dem eigenem Fiat-Label in Argentinien, Brasilien und Polen über Jahrzehnte hinweg weiter gebaut wurde. Später folgten Verkaufsschlager wie der Fiat Panda oder Cinquencento, für den sogar Michael Schumacher Werbung machte. Seit den 60er Jahren sorgte die Tuningschmiede Abarth für Furore, die sich als Haustuner etablierte und bis heute die beliebten Modelle Fiat 500, Fiat Punto und Fiat Grande Punto veredelt. Im Bereich der sportlichen Cabrios lieferte Fiat zehn Jahre lang (bis 2005) den Fiat Barchetta als Konkurrenz zum Mazda MX5.

Fallbeispiel

Fiat Punto Heckschaden Frontansicht

Heckschaden Frontansicht

Fiat Punto Heckschaden Fahrerseite

Heckschaden Fahrerseite

Fiat Punto Heckschaden Beifahrerseite

Heckschaden Beifahrerseite

Fiat Punto Heckklappe

Heckklappe

Fiat Punto Stoßfänger Heckschaden

Stoßfänger Heckschaden

Fiat Punto Heckschaden Kofferraumklappe Detail

Heckschaden Kofferraumklappe

Fiat Punto Heckschaden Kofferraumschloss

Heckschaden Kofferraumschloss

Fiat Punto Heckschaden Stoßfängeraufnahme

Heckschaden Stoßfängeraufnahme

Dieser Fiat Punto erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden, welcher sich auf den ersten Blick allerdings nicht als solcher präsentierte. Erst nach der Demontage des Heckstoßfängers zeigte sich, dass Teile des Heckaufbaus der Karosserie, insbesondere der hintere Stoßfängerträger und auch das Heckabschlussblech, stark deformiert wurden. Gemeinsam mit den offensichtlichen äußeren Verformungen am hinteren Stoßfänger, am Kofferraumdeckel, an den beiden hinteren Seitenteilen und mit der beschädigten Anhängerkupplung entstand so ein Sachschaden in Höhe von über 5200 Euro brutto.

Gleichzeitig beträgt der Fahrzeug-Wiederbeschaffungswert geschätzte 1650 Euro. Dies führt zu einem Eintritt der Opfergrenze. Diese ist definiert als eine Schadenshöhe von 130% und mehr im Vergleich zum Wiederbeschaffungswert und bestimmt, dass keine Reparaturwürdigkeit gegeben ist. Die gegnerische Versicherung steht damit in der Pflicht den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs auszuzahlen.

Im Münchner Einzugsbereich gibt es etwa zehn Fiat Vertragshändler und –werkstätten, wie etwa die Häusler Automobil GmbH oder das Autohaus Karl Keidler. Wir erstellen für diese Werkstätten maßgeschneiderte Unfallgutachten, Schadensermittlungen und Reparaturkosten für Ihren Fiat.

24. April 2016 Moritz Zwez