Kfz Gutachter in Starnberg

Sie suchen einen Kfz Gutachter in Starnberg

Das KFZ Sachverständigenbüro Zwez ist für die da

089 - 856 350 32

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich.


Die 3 Schritte im Schadensfall

Kontakt

1Kontaktieren Sie uns kostenlos

Kontaktieren Sie uns, wir kommen zu Ihnen.

Flexible Terminvereinbarung und
kostenloser Vor Ort Service

Begutachtung

2Wir nehmen vor Ort den Schaden auf und erstellen ein Gutachten

Wir begutachten Ihr Fahrzeug

und kalkulieren den Schaden

Regulierung

3Wir leiten die Schadensregulierung in die Wege

Wir versenden Ihr Gutachten

wunschgemäß direkt an Ihren
Anwalt und an die Versicherungen
zur Schadenregulierung

Kfz Gutachten in Starnberg

Ein professionelles Kfz Gutachten im Falle eines Unfallschadens ist deutlich mehr als ein besserer Kostenvoranschlag. Unser Kfz-Sachverständige dokumentiert darin detailliert, mit Fotos, den Schadenumfang um eine lückenlose Beweissicherung zu gewährleisten. Ihr Anrecht auf einen Mietwagen wird genauso im Gutachten berücksichtigt wie der Tagessatz der Nutzungsausfallentschädigung, wenn Sie den Mietwagen nicht nutzen wollen.

Hier kommen Sie direkt zu weiteren Informationen über unser Leistungsspektrum und unsere Bürozeiten.

Allgemeine Informationen

Auf dem heutigen Stadtgebiet von Starnberg wurde erstmals um 800 n.Chr. gebaut – die St.-Georgs-Kapelle auf dem Georgsbichl. Die erste urkundliche Erwähnung als Wohnort erfolgt 948/957 mit dem heutigen Stadtteil Achheim, damals „Ouiheim“. Starnberg an sich findet sich als „Starnbgergk“ oder dann auch „Starnberch“ erst zu Beginn bis Mitte des 13. Jahrhunderts in den historischen Urkunden. Bekannt war hier vor allem die Burg des Grafen von Andechs-Meranien, welche Mitte des 13. Jahrhunderts in den Besitz der Wittelsbacher Herzöge überging. Diese Burg wurde im 15 Jahrhundert nach und nach zu einem repräsentativen Schloss aufgebaut, was zur Folge hatte, dass sich viele Bedienstete des Münchner Hofes und Handwerker in Starnberg ansiedelten. Hauptsächlich war Starnberg jedoch ein Fischerdorf – das blieb auch noch bis ins 20. Jahrhundert so, obwohl sich der Ort bereits im 19. Jahrhundert zum bedeutendsten am Starnberger See entwickelte. 1912 erfolgte schließlich die Erhebung zur Stadt. Seine gesamte Entwicklungsgeschichte hat Starnberg seiner Nähe zu München zu verdanken. Spätestens seit dem Bau der Eisenbahnstrecke München-Starnberg im Jahr 1854 ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner und Heimat vieler wohlhabender Bürger. Starnberg und sein zugehöriger Landkreis haben schon seit vielen Jahren einen der Spitzenplätze in der Kaufkraftstatistik inne. 2004 lag die Pro-Kopf-Kaufkraft ganze 53 Prozent über dem gesamtdeutschen Durchschnitt.

Was die Verkehrsanbindung angeht wurden viele Entscheidungen getroffen die sich im Nachhinein als nicht optimal für das Stadtbild erwiesen haben. Fast der gesamte Autoverkehr, sowohl der innerstarnberger, als auch der an das Westufer des Sees verläuft auf der Bundesstraße 2, direkt durch die Stadt, da Alternativruten durch Verkehrsberuhigungen oder andere Maßnahmen unattraktiv gemacht wurden. Seit den 1980er Jahren wird eine Untertunnelung der B2 diskutiert um das Stadtbild attraktiver zu gestalten, 2013 erfolgte nun endlich der Beschluss, dass dieser Tunnel zeitnah gebaut werden soll. Auch vom See ist Starnberg durch den Verkehr abgeschnitten, hier durch die Bahnstrecke. 1854 eröffnet sollte sie einen leichten Umstieg von der Bahn auf die Dampfschiffe ermöglichen und wurde deswegen zwischen Stadt und See gebaut. Heutzutage wird der Bahnhof neben einer Regionalbahn auch von der S-Bahn München bedient.

Für die Erstellung eines Kfz Gutachtens durch unser Gutachterbüro müssen Sie mit Ihrem Wagen nicht zu unserem Büro in München kommen. Gerne übernehmen wir den Weg für Sie und kommen zu Ihnen nach Hause, an den Arbeitsplatz oder in eine der Kfz-Werkstätten oder Autohäuser in Starnberg wie dem Autohaus Brunner GmbH, Auto Sautter GmbH & Co. KG, VOLVO Rebmann GmbH oder der Scuderati GmbH & Co. KG.

24. April 2016 Robert Maroschik