Reparaturbestätigung und Nutzungsausfallbestätigung

Nutzungsausfallbestätigung und Reparaturbestätigung

Der Anspruch auf eine Nutzungsausfallentschädigung kann entstehen, wenn Ihr Fahrzeug durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall nicht weiter nutzungsfähig ist.

Sie müssen die Kosten wie z.B. Kfz-Steuer oder Versicherung für Ihr Fahrzeug weiterhin bezahlen, obwohl Sie das Fahrzeug nicht mehr nutzen können. In der Regel wird diese Entschädigung dann erstattet, wenn Sie auf einen Mietwagen für die Dauer der Reparatur oder der Wiederbeschaffung verzichten sowie eine erfolgte Reparatur nachweisen können.

Wann wird eine Reparaturbestätigung benötigt?

  • wenn Ihr Fahrzeug in Eigenregie repariert wurde
  • wenn keine Rechnung über die Reparatur vorhanden ist

Eine Reparaturbestätigung dient gegenüber der Versicherung als Nachweis einer Reparatur, um Ihre Ansprüche auf Auszahlung der Nutzungsausfallsentschädigung bei der gegnerischen Versicherung durchzusetzen!

Die Kosten für die Reparaturbestätigung müssen ebenfalls von der Versicherung des Unfallgegners getragen werden. Der Geschädigte hat das Recht nach einem unverschuldeten Autounfall einen Kfz-Sachverständigen seiner Wahl mit der Anfertigung einer Reparaturbestätigung zu beauftragen.

Wann wird eine Nutzungsausfallbestätigung benötigt?

  • um Kosten für die Anmietung eines Ersatzwagens geltend zu machen
  • als Beleg für die Kfz-Versicherung zum Nachweis einer sach- und fachgerechten Reparatur
  • als Grundlage der Nutzungsausfallentschädigung

Die Höhe der Nutzungsausfallentschädigung bemisst sich u.a. nach der Reparaturdauer!

 

24. April 2016 Moritz Zwez