Wie objektiv ist der Sachverständige von der Versicherung?

« zurück

Ist ein von der Versicherung bestellter Kfz-Gutachter / Versicherungsgutachter objektiv?

Grundsätzlich sollte jeder Sachverständige absolut objektiv sein. Objektivität trifft natürlich auch auf diejenigen zu, die von Versicherungen für ihre Arbeit bezahlt werden. Was auch im Sinne der Versicherungen ist, da diese per Gesetz zu einer objektiven Schadenregulierung verpflichtet sind. Allerdings wird auch jedem der Satz „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing“ geläufig sein. So ist es natürlich ebenso im Interesse einer Versicherung, die zu ersetzenden Schadensumme so gering wie möglich zu halten.

Dies kann beispielsweise durch eine günstiger veranschlagte, und dadurch qualitativ oft schlechtere, Reparaturmethode realisiert werden oder auch durch eine weniger durchdringende Schadenaufnahme, als sie vermutlich ein freier Sachverständige vornehmen würde.

Leider ist es bekannt dass die Gutachter der Versicherungen oftmals die Schäden wesentlich geringer einschätzen um den Kostenaufwand für die Versicherung gering zu halten. Wenn Sie als Geschädigter tatsächlich eine objektive Schadensbewertung haben wollen, lautet unsere Empfehlung, sich an einen freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen Ihrer Wahl zu wenden. Nur so können Sie sicher gehen, ein objektives und neutrales Kfz-Gutachten im Fall eines Haftpflichtschadens zu erhalten.

Wie objektiv ist der Sachverständige von der Versicherung, wie objektiv ist 089 Gutachten?

Im Falle eines Haftpflichtschadens, bei keinerlei Teilschuld, ist die Wahl eines freien Kfz-Gutachters Ihr Recht.

Sie sind auf der Suche nach einem freien und objektiven Kfz-Gutachter? Dann erfahren Sie hier mehr über uns.