Unfallgutachten & Schadengutachten - Wir helfen Ihnen im Schadenfall!

KONTAKT

Kontaktieren Sie uns. Wir kommen zu Ihnen. Unsere Vorteile: Flexibel Termin vereinbaren und kostenfreien Vor-Ort-Service nutzen!

1

Direkt Kontakt per Telefon zu 089 Gutachten

BEGUTACHTUNG

Wir begutachten Ihr Fahrzeug unabhängig und verlässlich. Auf Basis der Beurteilung kalkulieren wir die Höhe Ihres Schadens.

2

089 Gutachter begutachtet Ihr Fahrzeug ausführlich für Ihr Schadengutachten

REGULIERUNG

Wir versenden Ihr Kfz-Gutachten zur Regulierung des Schadens wunschgemäß direkt an Ihren Anwalt und/oder an die zuständige Versicherung.

3

089 Gutachten kostenfreie Beratung für Ihr Kfz-Gutachten oder Schadengutachten

Unverschuldeter Verkehrsunfall?

Sie hatten einen unverschuldeten Autounfall und benötigen ein Schadengutachten?

Eine ausführliche Beratung erhalten Sie unter:

Wir helfen Ihnen bei technischen Fragen rund um Ihren Kfz-Schaden

Wir helfen Ihnen, damit Ihnen Ihr Unfallschaden in voller Höhe erstattet wird!

Auf der Straße oder dem Parkplatz kann es jederzeit passieren, dass Ihr Auto ohne Ihr Verschulden beschädigt wird. Der Verursacher des Unfalls muss dafür aufkommen. Meist kann ein Laie aber nicht abschätzen, wie groß der Schaden ist oder welche Auswirkungen er auf die Fahrtüchtigkeit des Autos hat. Auch wenn es wie ein Bagatellschaden aussieht – der scheinbar harmlose Parkrempler richtet manchmal eine tiefergehende Beschädigung an.

Damit Sie bei der Regulierung des Schadens keine Nachteile haben, benötigen Sie ein Schaden- oder Unfallgutachten. Dies gibt Ihnen darüber hinaus Auskunft über die Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeuges. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf! Wir kommen zeitnah zu Ihnen nach Hause oder begutachten Ihr Fahrzeug in unserer Prüfhalle. Als Experten in Sachen Kfz-Gutachten ermitteln wir unabhängig und neutral den vollen Schadensumfang.

089 Gutachten Sachbearbeiterin, Kfz-Gutachter für Schadengutachten, Gutachterin sitzt am PC und bearbeitet einen Schadenfall.
Erstellung eines Kfz-Unfallgutachtens
Zusammenstoß von 2 Autos, Unfallgutachten mit Heckschaden, Auffahrunfall, Kfz-Gutachtenerstellung für Haftpflichtschaden.
Unfallgutachten

Auch wenn die Versicherung des Unfallverursachers Ihnen ein verlockendes Angebot für Ihren Schadenfall macht: Sie haben immer das Recht auf einen Kfz-Sachverständigen Ihrer Wahl!
Der Vorteil, wenn Sie unser Kfz-Ingenieurbüro beauftragen: Wir beurteilen den Schaden an Ihrem Fahrzeug gegenüber der gegnerischen Versicherung umfassend und neutral.

Rufen Sie uns an:

Und wir besprechen gemeinsam den Ablauf der gesamten Schadensregulierung.

Wichtig!

Die Kosten für das Erstellen eines Unfallgutachtens sind Teil Ihrer Schadensersatzansprüche. Somit muss der Schadensverursacher oder dessen Versicherung die entstandenen Gutachterkosten im Rahmen der Regulierung erstatten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch gibt es die entsprechende Regelung im § 249 BGB.

Unfallgutachten

Unverschuldet in einen Unfall verwickelt? Wir erstellen Kfz-Gutachten für alle PKW, LKW, Motorräder, Anhänger, Landmaschinen, Baufahrzeuge und Sonderaufbauten. Das Unfallgutachten enthält Angaben zur ermittelten Schadenhöhe, sowie der Dauer der Reparatur oder einer möglichen Wiederbeschaffung. Weiters geben wir die Höhe des Restwerts (oder der Wiederbeschaffung) an und ob nach einer Reparatur eine Wertminderung vorliegt.

Es liegt ein Kaskoschaden vor? Gerne werden wir auf Wunsch in diesem Fall für Sie tätig. Bitte beachten Sie: Im Gegensatz zum Haftpflichtschaden schaltet die eigene Versicherung beim Kaskoschaden bevorzugt eigene Schadengutachter ein.
Schlagen Sie bitte in Ihrem Versicherungsvertrag nach, bevor Sie sich entscheiden. Darin stehen die Details zum Prozedere für den jeweiligen Schadenfall.

Unverschuldet in einen Unfall verwickelt? Wir erstellen Kfz-Schadengutachten und Unfallgutachten für alle PKW, LKW, Motorräder, Anhänger, Landmaschinen, Baufahrzeuge und Sonderaufbauten.
Kfz-Unfallgutachter

Schadensersatz oder Wiederherstellung – Ihre Wahl!

In § 249 BGB Absatz 1 steht:
„Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre“.
Mit anderen Worten: Bei einem unverschuldeten Unfall bzw. Schaden müssen Sie als Unfallopfer in dem Maße entschädigt werden, als wäre das Ereignis niemals eingetreten. Das schließt die Gutachterkosten mit ein! In Absatz 2 heißt es außerdem: Als Opfer haben Sie die Wahl, die Instandsetzung des Fahrzeugs zu verlangen oder sich den Schaden in Geld auszahlen zu lassen. Machen Sie von Ihren Rechten Gebrauch und überlassen Sie die Beurteilung des Schadens dem Profi!

Übrigens: Im Haftpflichtfall tritt die Haftpflichtversicherung an die Stelle des Unfallverursachers. Schadenersatzansprüche wie Reparaturkosten, Kosten für einen freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen oder rechtlichen Beistand, trägt die gegnerische Versicherung. Das spielt aber grundsätzlich keine Rolle, um Ihre Rechte einzufordern und durchsetzen zu lassen. Wenn durch den Unfall weiterführende Ansprüche entstehen, können Sie diese natürlich ebenso geltend machen.

Besichtigung vor Gutachtenerstellung: Kfz-Gutachter bespricht mit Kunde Schaden an seinem Fahrzeug. Vorne links nach einem Haftpflichtschaden. Hierbei wird das Fahrzeug zur Schadenfeststellung vermessen.
Begutachtung eines Unfallschadens in unserer Prüfhalle

Verkehrsrechtsanwalt A. Cermak über die Vorteile eines Unfallgutachtens

Rechtsanwalt für VerkehrsrechtIm Haftpflichtschadenfall (außer bei Bagatellschäden) empfehle ich, das Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen einzuholen. Es hat für den Geschädigten gegenüber dem einfachen Kostenvoranschlag, wie man ihn aus der Werkstatt kennt, erhebliche Vorteile. Das Kfz-Gutachten listet zum einen die Kosten für eine sach- und fachgerechte Reparatur auf. Außerdem weist es weitere schadenersatzpflichtige Beträge wie die Wertminderung und die Nutzungsausfallentschädigung des Fahrzeugs aus. Das qualifizierte Schadensgutachten ist auch wichtig, um die Beweise des Geschädigten zu sichern. Vor allem, falls es später zu einem Gerichtsverfahren kommt. Die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners hat übrigens kein Recht darauf, Ihnen einen Unfallgutachter zuzuteilen. Lassen Sie sich daher nicht darauf ein. Ein freier und unabhängiger Gutachter Ihrer Wahl berät Sie neutral und schätzt Ihren Unfallschaden objektiv ein. So liefert er eine wichtige Grundlage, um alle Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Albert Cermak // Fachanwalt für Verkehrsrecht

Warum benötigen Sie ein unabhängiges Schadengutachten?

Ein professionelles Kfz-Gutachten ist die Grundlage für die Abwicklung all Ihrer Ansprüche gegenüber dem Unfallverursacher oder seiner Versicherung. Diese tragen auch die Kosten für das Schadengutachten. Der eklatante Unterschied zu einem Kostenvoranschlag: Er deckt nicht jeden Ihrer Ansprüche ab! Wie zum Beispiel die Fotodokumentation des Fahrzeugs und die Ermittlung der Vorschäden. Oder die Angabe, ob das Auto noch verkehrssicher ist.

Wie setzen Sie also Ihre Forderungen gegen den Schädiger in vollem Umfang durch? Lassen Sie von uns fach- und sachgerecht alle Beweise aufnehmen, die die Schadenhöhe und den Umfang des Schadens bestimmen. Wir erstellen ein qualifiziertes, freies und unabhängiges Unfallgutachten, das zahlreiche Vorteile bietet und vor Gericht als Beweis anerkannt wird.

Unfallgutachten München
Kfz Gutachten nach Unfall

Welche Vorteile hat ein Unfallgutachten?

Für die lückenlose Beweissicherung erstellen wir eine detaillierte Dokumentation des Schadens. So können Sie die Mängel umfassend fach- und sachgerecht beheben lassen und es entstehen später keine Unstimmigkeiten über das Ausmaß des Schadens.

Mit unserem Kfz-Gutachten können Sie eine Wertminderung in Anspruch nehmen. Anhand Faktoren wie Reparaturart, Neupreis, Wiederbeschaffungswert, Fahrzeugalter und Laufleistung ermitteln wir die Wertminderung Ihres Autos oder Motorrads. Die Berechnungsmethoden für diese sogenannte merkantile Wertminderung sind sehr vielfältig – wir klären Sie über die für Sie beste Variante auf.

Während der Reparatur Ihres Fahrzeugs steht Ihnen rechtlich ein Mietwagen zu. Oft wird der Wert des Autos nur pauschal geschätzt. In unserem Unfallgutachten berechnen wir die Ihnen tatsächlich zustehende Mindest-Mietwagenklasse.

Auf Wunsch prüfen wir nach der Reparatur Ihres Fahrzeugs, ob Ihr Wagen fach- und sachgerecht instand gesetzt wurde. Durch diese sogenannte Rechnungsprüfung können Sie die Qualität der Arbeiten verlässlich einschätzen.

Ihr Fahrzeug hat nach dem Unfall einen Totalschaden? Wir ermitteln den Wiederbeschaffungswert für Ihren Wagen (Wert des Fahrzeugs vor dem Unfall) sowie seinen Restwert. Die regulierende Versicherung rechnet im Normalfall auf Basis des Gutachtens ab.

Wenn Sie sich den Schaden an Ihrem Fahrzeug auszahlen lassen möchten, dient unser Gutachten der Versicherung als Abrechnungsgrundlage. Diese sogenannte fiktive Abrechnung des Schadensersatzes fällt häufig zu Ihren Gunsten aus.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen möchten, müssen Sie alle Reparaturen angeben. Dieses Prinzip des deutschen Rechtes nennt sich „Treu und Glauben“: Der Vertragspartner ist verpflichtet, alle Wertbemessungsfaktoren zu offenbaren (auch die negativ wirkenden). Unser Unfallgutachten dokumentiert den exakten Schadenumfang für den späteren Verkauf.

Sie möchten den Mietwagen nicht in Anspruch nehmen? Dann haben Sie das Recht, sich den Nutzungsausfall Ihres Fahrzeugs erstatten zu lassen. Hierfür ermitteln wir im Unfallgutachten den Ihnen zustehenden Tagessatz.

Sofern Sie an dem Haftpflichtschaden keine Teilschuld tragen, ist das unabhängige und freie Schadengutachten für Sie nicht mit Kosten verbunden. Wir rechnen direkt mit der Versicherung des Unfallverursachers ab.

Lassen Sie ein Unfallgutachten grundsätzlich immer von einem unabhängigen und freien Kfz-Sachverständigen durchführen. Nur wenn das Schadengutachten frei von jeglicher Interessengruppe erstellt wurde, gilt es als neutrale Beweissicherung.

Wir erstellen Unfall- und Schadengutachten für alle LKW, Motorräder, Anhänger, Landmaschinen und Sonderaufbauten. Und zwar unabhängig von der Automarke. Auch im Fall eines Kaskoschadens greifen wir auf Wunsch ein. Im Gegensatz zum Haftpflichtschaden wird hier jedoch in der Regel ein Gutachter Ihrer eigenen Versicherung tätig. In Ihrem Versicherungsvertrag finden Sie die Details dazu.

Was beinhaltet ein Kfz-Schadengutachten?

Ein Schadengutachten gibt Ihnen einen detaillierten Überblick über Schadenumfang, Schadenhöhe und Fahrzeugwert vor und nach dem Schadenereignis!

Des Weiteren beinhaltet unser Schadengutachten folgende wichtige Details:

  • Begutachtung in unserer Prüfhalle
  • Ermittlung der notwendigen Reparaturkosten, Instandsetzungskosten und Lackierkosten
  • Dokumentation der Fahrzeugdaten, inklusive der exakten Typbestimmung mit Serienausstattung und Sonderausstattung, Reifengröße, Profiltiefen, Kilometerstand sowie Aussage zum Pflegezustand
  • Angabe zur Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeugs nach dem Schadenereignis
  • Angabe der Wertminderung (Begriffserklärung) falls der Wert gemindert ist
  • Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes mit entsprechender Besteuerungsart

  • Ermittlung des Restwertes im Falle eines Totalschadens
  • Reparaturdauer in Arbeitstagen ohne Stand und Wartezeiten
  • Detaillierter Schadenumfang und Darstellung aller beschädigten Baugruppen sowie ausführliche Aufführung aller benötigten Ersatzteile und Preise
  • Nutzungsausfallentschädigung (FAQ) pro Tag entsprechend der festgestellten Nutzungsausfallgruppe
  • Umbaukosten für Sondereinbauten, Radioanlage oder spezieller Innenausstattung
  • Wiederbeschaffungsdauer im Falle eines Totalschadens

Welche weiteren Ansprüche können aus einem Haftpflichtschaden entstehen?

Aus dem Haftpflichtschaden können neben den allgemeinen Forderungen noch weitere Ansprüche entstehen:

Sachkosten zur Wiederherstellung bzw. Wiederbeschaffung:

Reparaturkosten, Nutzungsausfall, Mietwagenkosten, Bergungskosten, Abschleppkosten, Wiederbeschaffungskosten, Entsorgungskosten und Sachschäden

Personenbezogene & sonstige Ansprüche:

Arztkosten, Arbeitsausfall, Schmerzensgeld, Sachverständigengebühren, Anwaltshonorar, Auslagenpauschale, Finanzierungsgebühren, Zulassungsgebühren, Ummeldegebühren und Standkosten

Kfz-Gutachter bei Schadenaufnahme eines Heckschadens mit freigelegten Schadenbereich hinten. Sachverständiger macht sich dabei Notizen für die Kfz Gutachtenerstellung.
Erstellung eines Schadengutachtens in unserer Prüfhalle

Hier ist es ratsam und empfehlenswert, sich rechtlichen Beistand zu nehmen.
Ein Fachanwalt für Verkehrs- und Schadensrecht berät Sie ausführlich und kompetent.

Wichtig: Die Anwaltskosten muss die gegnerische Versicherung tragen!

Wer trägt die Kosten eines freien Sachverständigen?

Wer übernimmt die Kosten für den Kfz-Gutachter?

Sofern Sie der Unfallgeschädigte sind (Sie sind nicht Schuld an dem Unfall), müssen die Kosten für ein Kfz-Gutachten von der gegnerischen Versicherung getragen werden. Vorausgesetzt die Grenze zum Bagatellschaden ca. 750,- € – 1.000,- € wurde nicht überschritten. Sollte ein Bagatellschaden vorliegen, dann ist es ratsam hier kein Gutachten, sondern lediglich einen günstigeren Kostenvoranschlag erstellen zu lassen. Auch die Gebühren für den Kostenvoranschlag müssen dann von dem Schädiger oder dessen Versicherung übernommen werden. Für eine volle Kostenübernahme ist vorausgesetzt, dass Sie keinerlei Teilschuld an dem Schadenereignis haben. Bei einer vorliegenden Teilschuld oder Mithaftung an dem Unfall, müssen Sie die Sachverständigenkosten anteilig der ermittelten Haftungsquote tragen.

Ein Beispiel hierfür wäre, dass bei einem Schadenereignis festgestellt wurde, dass Ihr Unfallgegner lediglich 70 % an dem Schadenereignis Schuld trägt. Folglich ergibt sich eine Mithaftung an dem Unfall in Höhe von 30 % zu Ihren Lasten. Somit werden die Kosten für ein Kfz-Gutachten von der gegnerischen Versicherung nur in Höhe von 70 % übernommen. Die übrigen 30 % der Gutachterkosten, müssen aufgrund der Haftungsquote von Ihnen selbst getragen werden.

Wer trägt die Kosten eines freien Unfallgutachters?
Wieviel kostet ein Kfz-Gutachter? Wer trägt die Kosten für das Unfallgutachten?

Als Unfallverursacher ist es meist so, dass Sie die Kosten für einen freien Sachverständigen selbst tragen müssen. Dies kann sich jedoch dann lohnen, wenn dadurch Ihre Unschuld, eine wesentlich höhere Schadenssumme oder gar ein Betrugsfall bewiesen werden kann. Bei allen anderen Gutachtenarten, ausgenommen Schadengutachten im Haftpflichtfall, trägt in aller Regel der Auftraggeber die Kosten des freien Sachverständigen.

Wurde Ihr Fahrzeug unverschuldet bei einem Unfall beschädigt?
Benötigen Sie ein Unfallgutachten?
Wir informieren Sie hier ausführlich und umfassend wie die Kfz-Gutachtenerstellung im Fall eines Haftpflichtschadens bei einem Kfz-Gutachter abläuft.

Wie läuft die Gutachtenerstellung konkret ab?

Schritte einer Kfz-Gutachtenerstellung:

  1. Beauftragung eines Kfz-Gutachters für die Erstellung eines Kfz-Gutachtens

    Kontakt zu 089 Gutachten Kfz Sachverständigenbüro Zwez Experte für Schadengutachten

    Vereinbaren Sie für die Schadenaufnahme telefonisch einen Termin mit dem Gutachter Ihres Vertrauens. Es kann Vorkommen, falls Ihr Fahrzeug einen erheblichen Schaden erlitten hat, dieses nicht mehr fahrtauglich ist. In solchen Fällen vereinbart der Gutachter einen Begutachtungstermin vor Ort.
    Sollte der Schaden die Fahrtauglichkeit Ihres Kfz nicht beeinträchtigt haben, ist der Ort variabel. Hier wird unser Gutachter mit Ihnen einen Termin in der hauseigenen Prüfhalle oder auf Wunsch in Ihrer Werkstatt oder Ihrer Arbeitsstätte etc. vereinbaren.

  2. Die Begutachtung und Schadenaufnahme

    Autogutachter, Hebebühne, Schaden-Gutachten

    Vor Ort wird der Gutachter mit Ihnen zusammen alle weiteren Schritte besprechen. Zu aller erst wird die sogenannte Abtretungserklärung, und somit unsere Beauftragung, ausgefüllt und unterzeichnet. Anschließend begutachtet Ihr Kfz-Gutachter das Fahrzeug und befragt Sie zum Unfallhergang und dem dabei entstandenen Schadenumfang. Sie erhalten Informationen zur Schadenaufnahme und können selbstverständlich jederzeit Fragen stellen. Der Sachverständige beginnt mit der Lichtbilddokumentation, welche zuerst die Rundumansicht des Fahrzeuges umfasst, um den Gesamtzustand festzuhalten. Darauf folgen Bilder der Rad- und Reifenkombination, Fahrgestellnummer, Kilometerstand, Innenraum, Vor- und Altschäden sowie der TÜV-Plakette. Im Anschluss fotografiert der Sachverständige den Schadenbereich aus verschiedenen Blickwinkeln und geht dabei immer weiter ins Detail.
    Sollte bei der Schadenaufnahme festgestellt werden, dass gegebenenfalls unter verschraubten Anbauteilen (zum Beispiel unter dem Stoßfänger) weitere Schäden festzustellen wären, wird Sie Ihr Gutachter darüber informieren, dass zur vollständigen Schadenaufnahme, das Bauteil zu demontieren ist.
    Der Mechaniker vor Ort wird innerhalb weniger Minuten das Bauteil demontieren, sodass der Gutachter den sich darunter befindlichen Schaden aufnehmen und wichtige Erkenntnisse für die spätere Kalkulation erhalten kann. Das demontierte Bauteil wird selbstverständlich im Anschluss wieder angebracht.
    Stellt der Gutachter fest, dass sich erhebliche Unfallspuren an den Achsen wiederfinden, wird das Fahrzeug auf dem hauseigenen Messstand vermessen. Hierzu werden von dem Mechaniker der Reifendruck kontrolliert und notiert sowie Reifengröße und Hersteller in das System eingetragen. Im Anschluss wird die Messvorrichtung befestigt und das Kfz auf Unfallschäden vermessen.
    Hat der Sachverständige den Schaden komplett aufgenommen, wird er Ihnen den kompletten Schadenumfang an Ihrem Fahrzeug erklären. Er geht darauf ein, was instand gesetzt bzw. ausgetauscht oder lackiert werden muss. Abschließend wird der Gutachter den weiteren Ablauf mit Ihnen besprechen und ggf. Unklarheiten klären.

  3. Erstellung des Unfall- und Schadengutachtens

    089 Gutachten Unfallgutachter und Kfz Gutachter

    Nach der Begutachtung beginnt der Sachverständige mit der Bearbeitung des Gutachtens. Er wählt die Fotos aus, auf welchen die Beschädigung sehr gut zu erkennen ist und markiert die Schadstellen. Sind alle Bilder bearbeitet recherchiert der Gutachter nach einem Wiederbeschaffungswert.
    Nach der Kalkulation des Schadens, kann es vorkommen, sollte der Schaden die 70 % Regelung überschreiten, dass der Gutachter zudem einen Restwert für das beschädigte Fahrzeug ermitteln muss. Sind alle Werte bestimmt, erstellt der Kfz-Gutachter alle nötigen Beitexte und erzeugt das fertige Gutachten. Wie lange es dauert, ein Kfz-Gutachten zu erstellen, erfahren Sie hier?

  4. Versand des Schadengutachtens und Begleitung bei der Schadenabwicklung

    089 Kfz Gutachten München ausgezeichneter Kundenbetreuer für Kfz Schäden

    Zu guter Letzt wird das Gutachten an den Auftraggeber, ggf. an dessen Rechtsanwalt und ein Exemplar an die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers versandt. Der Kunde wird vorab telefonisch über das Ergebnis informiert und zur weiteren Abwicklung beraten.
    Unser Service ist damit noch nicht beendet. Während der gesamten Schadenabwicklung und der Regulierung durch die Versicherung, begleiten wir unseren Kunden bis zur vollständigen Abwicklung des Schadens. Bei vorgenommenen Kürzungen durch die gegnerische Versicherung, erstellen wir für unsere Kunden hinsichtlich technischer Abzüge selbstverständlich eine professionelle Stellungnahme, um unsere Ausführungen durchsetzbar zu machen.

Führt ein Unfallgutachten alle Schäden am Auto auf, oder nur bestimmte?

Ermittelt ein Kfz-Gutachten die Schadenssummen aller Schäden am Fahrzeug?

Ein Gutachten wird immer für den streitgegenständlichen Schaden erstellt und erfasst den Umfang des entstandenen Schadens. Wurde Ihr Auto durch einen Auffahrunfall an dessen Heck beschädigt, wird nur der Heckschaden samt dessen Auswirkungen begutachtet.

Schäden, die nicht durch diesen Unfall verursacht wurden, spielen für das Kfz-Gutachten eine zweitrangige Rolle. Im Falle der Wertminderung zum Beispiel werden vorherige Schäden Ihres Fahrzeugs bei der Ermittlung mit einbezogen.

Überlagern neue Schäden einen älteren Unfallschaden, müssen hierfür Abzüge berücksichtigt werden.

Die Wertminderung nach einem Verkehrsunfall, sofern diese anfällt, ist auch eine Schadensform und wird bei der Kfz-Gutachtenerstellung ebenfalls berücksichtigt. Diese beziffert den Wertverlust Ihres PKW aufgrund der sogenannten Offenbarungspflicht, welche beim etwaigen Fahrzeugverkauf anfällt.

Wird eine Berechnung der Vor- und Altschäden in einem Unfallgutachten durchgeführt?

Am Fahrzeug befindliche Vor- und Altschäden werden in einem Unfallgutachten nicht explizit kalkuliert. Altschäden, also nicht reparierte Schäden werden vom Kfz-Gutachter lediglich grob eingeschätzt, um festzustellen, in welchem Umfang diese den Wert des Fahrzeuges beeinflussen. Ein Beispiel hierfür wäre, ein durch einen vorherigen Schaden verkratzter Kotflügel. Dessen Reparaturkosten würden sich bei einer exakten Kalkulation auf ca. 1.000,- € belaufen.

Jedoch beeinflusst der verkratzte Kotflügel den Fahrzeugwert lediglich um geschätzte 200,- €. Man spricht in diesem Fall auch von Minderwert beeinflussenden Faktoren. Das heißt zu gut Deutsch, dass ein Altschaden nicht in Höhe der tatsächlich kalkulierten Reparaturkosten den Fahrzeugwert senkt, sondern nur um den sogenannten geschätzten Minderwert.

Wie muss das Fahrzeug zur Gutachtenaufnahme vorbereitet werden?

Muss das Fahrzeug für die Kfz-Gutachtenerstellung vorbereitet werden?

Grundsätzlich sollte der Schadenbereich an Ihrem Fahrzeug gut zugänglich sein, ebenso wie die Fahrgastzelle. Weitere Fahrzeugvorbereitungen sind in der Regel nicht erforderlich. Wir empfehlen allerdings, sofern möglich, den Wagen vorab kurz mit reinem Wasser (keine Reinigungs- oder Spülmittel und keine Politur verwenden) abzuwaschen, damit dieser auf den Fotos zur allgemeinen Wertermittlung einen gepflegten Zustand aufweist.

Ein stark verschmutzter Pkw erschwert zum einen die Dokumentation der Einzelbeschädigungen am Fahrzeug und lässt das Fahrzeug in einem schlechten Licht dastehen. Ein Schmutzfilm auf der Karosserie kann möglicherweise kleinere Kratzer überdecken, die gegebenenfalls durch das Schadenereignis entstanden sind.

Sollten Sie Bedenken haben, dass eventuell Spuren des Unfallschadens beim Waschen des Fahrzeugs entfernt werden könnten, erstellen Sie vorher selbst einige Fotos, die später zur Beweissicherung hinzugezogen werden können. Grundsätzlich ist anzumerken, dass Schäden, die gegebenenfalls durch das bloße Waschen entfernt werden, auch keine Schäden sind!

Warum ist es sinnvoll ein Fahrzeug dem Kfz-Gutachter in einem gepflegten Zustand vorzuführen?

Der Pflegezustand eines Fahrzeugs entscheidet mit über die Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Es ist folglich sinnvoll ein Fahrzeug in einem guten Allgemein- und Pflegezustand vorzuführen. Umso gepflegter das Fahrzeug erscheint, umso leichter fällt es dem Sachverständigen einen hohen Wiederbeschaffungswert für Ihr Fahrzeug auszuweisen.

Unser Tipp:

Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihr Fahrzeug bei der Begutachtung für die Erstellung eines Schadengutachtens in einem äußerst gepflegten Zustand vorgeführt wird.

Weiterführende Links