Abschleppkosten bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall

« zurück

Wer zahlt die Abschleppkosten bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall?

Was sind Abschleppkosten?

Wird bei einem Verkehrsunfall Ihr Fahrzeug so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrfähig ist, wird dieses von einem Abschleppunternehmen abgeholt und von der Unfallstelle abtransportiert. Die Kosten, die für den Transport Ihres Fahrzeuges anfallen, nennt man Abschleppkosten.

Wie hoch sind die Abschleppkosten?

Die Kosten für die Abholung Ihres Fahrzeuges durch ein Abschleppfahrzeug sind je nach Abschleppdienst unterschiedlich. Die Abschlepp-App MySchleppApp zum Beispiel, berechnet bis 10 km 119,90 € – 209,90 € (je nach Uhrzeit und Wochentag) und bei einer Fahrstrecke bis 30 km, fallen laut App etwa Kosten in Höhe von 179,90 € – 269,90 € an.

Wer zahlt die Abschleppkosten bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall?

Welche Kosten können zusätzlich zu den Abschleppkosten entstehen?

Beim Transport Ihres Fahrzeuges durch einen Abschleppdienst zu einer Werkstatt oder zum Abschlepphof direkt, können zusätzlich zu den Transportkosten auch Standgebühren anfallen. In der Regel liegen die täglichen Standgebühren im Raum München durchschnittlich bei ca. 8,00 €.

Sollte das Fahrzeug in einer Halle abgestellt werden, können diese unter Umständen auch teurer sein. Die Preise variieren im Allgemeinen von Region zu Region und je nach Anbieter.

Wer trägt die Abschleppkosten?

Für die Unfallkosten des Geschädigten muss der Unfallverursacher aufkommen. In der Regel übernimmt dies die Haftpflichtversicherung des Verursachers. Die Abschleppkosten sind immer dann von der Versicherung zu tragen, wenn diese unfallbedingt notwendig waren. Abschleppgebühren werden in der Regel nur bis zur nächsten gelegenen Fachwerkstatt erstattet. Ausnahme: Sollte eine Spezialwerkstatt oder die Werkstatt des Vertrauens angefahren werden müssen,

weil dies beispielsweise im Leasingvertrag steht, oder hierdurch spätere Zusatzkosten verhindert werden, werden diese Kosten ebenfalls von der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers erstattet. Im Falle eines Totalschadens wird das Fahrzeug meist bei der nächstgelegenen Werkstatt oder dem beauftragten Abschleppdienst abgestellt. Die hier anfallenden Standgebühren sind ebenfalls zu ersetzen.

Was muss nach einem unverschuldeten Unfall bezüglich der Abschleppkosten beachtet werden?

Hatten Sie einen unverschuldeten Verkehrsunfall und Ihr Fahrzeug wurde aufgrund des Unfalls abgeschleppt, bedeutet dies für den Fahrzeugbesitzer zügig zu handeln.

Um seiner Schadenminderungspflicht nachzukommen, sollte der Geschädigte das abgeschleppte Kfz entweder zeitnah zur Reparaturwerkstatt überführen oder im Totalschadenfall entsprechend schnellstmöglich veräußern, so dass die Kosten für die Verwahrung beim Abschlepper so gering wie möglich gehalten werden.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Abschleppkosten?
Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter.
Kontaktieren Sie uns über: